Kolpingsfamilie Wellinghofen

Das Kolpingwerk ist eine Bildungs- und Aktionsgemeinschaft, in der die Grundlagen und Ideen des Gründers Adolph Kolping weiterleben. Weltweit gibt es das Kolpingwerk in 50 Ländern mit mehr als 5.000 Kolpingsfamilien und 450.000 Mitgliedern.
Das Kolpingwerk Deutschland organisiert sich in 27 Diözesanverbänden und rund 2.800 örtlichen Kolpingsfamilien.
Mehr als 275.000 Mitglieder (Jugendliche, Frauen und Männer aus allen Berufen) haben sich darin zusammengefunden.
Die Struktur des Kolpingwerkes ist darauf angelegt, das einzelne Mitglied im christlichen Glauben zu stärken und zum tatkräftigen Einsatz in Familie, Arbeitswelt, Kirche, Gesellschaft und Staat fit zu machen.
Das Kolpingwerk Deutschland setzt diese Ziele auf vielfältige Weise um:
• es schult ehrenamtliche Leitungskräfte,

• es befähigt Mandatsträger, die sich zum Beispiel in der kommunalen, wirtschaftlichen und sozialen Selbstverwaltung engagieren,

• es macht zielgruppenorientierte Angebote, zum Beispiel für junge Familien,

• es erstellt Arbeitsmaterialien und bringt Zeitschriften heraus (Kolpingblatt, Idee & Tat),

• es beteiligt sich an der öffentlichen Meinungsbildung durch aktuelle Stellungnahmen zur Gesellschaftspolitik,

• es verwirklicht Projekte auf nationaler und internationaler Ebene, zum Beispiel im Bereich der Sozial- und Entwicklungshilfe und der beruflichen Förderung von benachteiligten Jugendlichen.
Das Kolpingwerk hat auf Bundesebene eine Reihe von Einrichtungen gegründet:
• Die Jugendgemeinschaftdienste organisieren internationale Arbeitseinsätze, Workcamps, Friedensdienste und Jugendbegegnungen.

• Das Kolping-Familienferienwerk verfügt über 13 familiengerecht ausgestattete Ferienstätten mit jährlich etwa 50 Tausend Gästen.

• Der Kolping-Reiseservice organisiert Gruppenreisen für Gleichgesinnte.

• Der Verband der Kolpinghäuser unterstützt die Verwaltung früherer Gesellenhäuser, die vielfach auch heute jungen Menschen eine Heimat bieten.

• In der Erwachsenenbildung veranstalten Einrichtungen des Kolpingwerkes vielfältige Kurse zur Persönlichkeitsentwicklung und beruflichen Bildung.

• Außerdem hilft der Verband benachteiligten Jugendlichen bei der beruflichen Eingliederung.
(entnommen der Website des Kolpingwerkes : http://www.kolping.de)

 

K = Kolpingsfamilie 

Der Name geht zurück auf den Priester und Sozialpädagogen Adolph Kolping (1813 bis 1865), der ab 1846 die ersten Gesellenvereine gründete, aus denen das heutige Internationale Kolpingwerk entstand, das in über 60 Ländern ca. 650.000 Mitglieder vereint. An der Spitze steht als Nachfolger Kolpings, der jeweils gewählte Generalpräses, zur Zeit Monsignore Ottmar Dillenburg.

Die Kolpingsfamilie Heilig Geist Wellinghofen wurde 1960 gegründet. Heute besteht unsere Kolpingsfamilie aus ca. 70 Mitgliedern.
Kolpingarbeit heißt:
• Auseinandersetzen mit Sinn-, Glaubens- und Zukunftsfragen
• Gemeinschaft erfahren – mal rauskommen – sich treffen – einfach mal Spaß haben
• Verantwortung für sich selbst und andere übernehmen
• Gemeindeleben aktiv mitgestalten

Neben Ausflügen und politischen Themen bietet die Kolpingsfamilie Wellinghofen ein vielfältiges Programm. Alle 14 Tage treffen wir uns freitags um 19.00 Uhr im Gemeindehaus zu:
• Vorträgen und Diskussionsrunden
• Betriebsbesichtigungen
• Aktionen für die Entwicklungshilfe und andere soziale Zwecke
• Gottesdienstgestaltung
• Ausflügen
• Theaterveranstaltungen

Verkauf von Transfair Mexiko - Kaffee

Unsere Kolpingsfamilie macht sich stark für den Verkauf von Transfair Mexiko-Kaffee "Tatico Mild". Diese Aktion hilft den Kaffeebauern, hilft deren Familien, hilft dem Kolpingwerk in Mexiko und hilft sicherlich auch uns die Situation der Menschen in Mexiko zu verstehen und für deren Kultur und Lebensweise Verständnis zu entwickeln.
Einmal im Monat wird der Kaffee nach dem Gottesdienst verkauft. Die Termine für den Verkauf werden jeweils im Kolpingschaukasten vor der Kirche bekannt gegeben. Ansprechpartner: Heinz Rümenapp, Tel.: 466165
Ein anderes Projekt: Die Briefmarken-Aktion. Sie ist eine wichtige Säule der Finanzierung berufsbildener Maßnahmen. Mit dem Verkauf von gesammelten Briefmarken erhalten Jugendliche in Afrika, Lateinamerika, Asien und Mittel- und Osteuropa die Chance auf eine bessere Zukunft. 

Termine

Wir treffen uns jeweils am 1. und 3. Freitag des Monats um 19 Uhr im Gemeindehaus. Die Frauengruppe trifft sich jeden 2. Donnerstag im Monat um 15 Uhr.
Unsere Kolpingsfamilie ist mit ihren Veranstaltungen offen für alle, sie hat ihren festen Platz innerhalb unserer Kirchengemeinde.
Haben Sie Lust, etwas mehr über unsere Arbeit zu erfahren oder bei uns mitzumachen? Schauen Sie einfach freitags bei uns vorbei!
Im Bereich der Gemeinde-Termine finden Sie auch die Termine der Kolpingsfamilie.

Treu Kolping. 

Kontakt

Ursula Sallen, Rindenstraße 10, 44265 Dortmund
Tel.: 276254, email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Programm

 

 

2. Halbjahr 2017

 

 

 

 

 

 

(Bild anklicken)

 

Jahreshauptverammlung 2017

Am 03.03.2017 fand die Jahreshauptversammlung der Kolpingsfamilie Wellinghofen statt. Die Sprecherin der Kolpingsfamilie, Ursula Sallen, konnte um 19.00 Uhr 30 Mitglieder begrüßen. Zunächst gedachte die Versammlung der verstorbenen Christel Kopaniarz. Nach dem Verlesen des Protokolls der letzten JHV folgte der genaue Kassenbericht. Die beiden Kassenprüfer bescheinigten dem Kassierer W. Kligge eine korrekte Kassenführung. So wurde dem Kassierer sowie dem gesamten Vorstand Entlastung erteilt.

Bei den anschließenden Wahlen wurden folgende Mitglieder in den Vorstand gewählt:

Leitungsteam: Dieter Girsch, Willi Kligge und Ursula Sallen

Sprecherin des Leitungsteams: Ursula Sallen

Pastorale Begleiterin: Inge Klingberg

Kassierer: Willi Kligge
zweite Kassiererin: Ursula Girsch

Schriftführerin: Ursula Sallen

Eine-Welt-Ressort: Doris Sedlatschek

Mitgliederverwaltung: Joachim Vogt

Im Anschluss an die Wahlen bedankte sich Ursula Sallen bei den scheidenden Unterkassierern Hiltrud Lochny und Heinz Rümenapp für ihre geleistete Arbeit.
Mit einem Filmbeitrag über den letzten Jahresausflug der Kolpingsfamilie endete die Versammlung.



Foto: Lutz Sander